Samstag, 14.3.2015

Mit leichtem Gepäck (Lungenautomaten und Anzug) sind Simi, Bitschbatsch, Scoopi und ich in 25min am Siphon.
Flaschen und restliches Tauchmaterial liegt ja bereits deponiert beim Siphon.

Scoopi ist als Neuling dabei und hält sich tapfer;-)

„Lehmkugeln“ unterwegs; wir können uns die Herkunft nicht erklären; hier tritt man normalerweise drauf beim Vorbeilaufen; somit müssten sie seit dem letzten Trip entstanden sein…?

Simi in der Engstelle

Andi in der Engstelle

Was tun, wenn die Kopfhaube zu Hause geblieben ist; Knieschoner sind eine gute Alternative…;-)

Sehr gute Sicht im Siphon. Gut zu erkennen; das sehr feine Sediment am Boden (dies sorgt dann auch genügend für die massive Eintrübung;-).

Durchtauchen durch die Engstelle geht mittlerweile „problemlos“. In knapp 5min tauche ich mit „normalen“ Tauchflaschen (für die Siphon-Durchquerung sind Kreislaufgeräte nicht mehr notwendig) im Topf nach wieder S1 auf; Luftverbrauch rund 200l.

Material hänge ich am Spit beim Ausgang S1 hin und ziehe Bleigurt und Backplate ab.
Mit Massmand und Kompass in den Händen beginne ich kriechend zu vermessen.
Zuerst verläuft die Höhle in einer Schräg-Spalte, danach in einem Mäander; Höhlenbach fliesst ebenfalls.

Nach rund 30min und rund 50m neu vermessener Strecke erreiche ich einen weiteren Siphon!



S2
Mit Luftanhalten tauche ich in die nächste Kammer (diese ist nicht besonders gross); mit Füssen taste ich im Wasser ob es nach unten oder hinten weitergeht; der Siphon ist tiefer und geht weiter…

Ebenfalls beobachte ich Wasserfluss.
Somit wäre das Ziel nun diesen Siphon zu betauchen. Zu Zweit (ein Träger, ein Taucher) wäre es bestimmt am komfortabelsten.

Kristalle beim S2; wie ich finde doch relativ grosse…

Foto in der Kammer (ca. 4-5m hoch) vor dem S2.

Den aktuellen Skizzenplan findet ihr hier:

Kristallhöhle_Kobelwald_Plan_20150314

Nach 45 Minuten drehe ich um; man muss aufpassen dass man an den sehr scharfen Kanten im Mäander den Anzug nicht aufschlitzt, die Hände haben bereits einige blutige Stellen….

Siphon 1 ist in 4min durchtaucht und wir freuen uns riesig über den Erfolg.

Wir verpacken das Material und nach rund 20min stehen wir wieder draussen.

Sebi K., Simi, Bitschbatsch, Scoopi

Material beim Siphon:
– 40cuft 200bar
– 80cuft 160bar
– ca. 8kg Blei (genug für 2 Taucher)
– 1 x Flossen
– 1 x Bleigurt
– 1 x Backplate
– Werkzeug
– 1 x Lungenautomat
– 1 x 2l O2
– 1 x 2l Luft
– 1 x 4l Luft
– (genügend!) Getränke

Mitnehmen:
– Reepschnur (Materialdepo nach S1)
– Neckholder

Nächste Ziele:
– Leine austauschen und Seil in S1 legen
– S2 betauchen…

Vielen Dank an die Helfer!

16.3.2015; Sebastian Kuster

%d bloggers like this: