27.1.2022
Holger und ich hatten schon länger geplant die Seenhalle mit dem Disto neu zu vermessen.
Wir starten bei der Auftauchstelle übder dem „Schluchtgang“. Hier kann man gut aussteigen und das Material deponieren.
Wir haben ein kleines Aufblasbares Kissen dabei als Schiffchen für das Vermessungs-Zeugs; eine gute Wahl.

Auftauchstelle über dem „Schluchtgang“

Es ist doch ein ganzes Stück Arbeit; erster Sattel Richtung Süden ist zur Auftauchstelle „Strömungsbahnhof“ und zum „Sintergang“.
Dann in der Seenhalle selber, welche doch einige Dutzend Meter Länge hat und 13m Höhe.
Dann über in der Mitte der „Seenhalle“ einen weiteren Sattel Richtung Süd-Osten durchzwängen.

Sebi, ca. +5m in der Spalte über der „Seenhalle“
Vermessen mit dem Disto
„Seenhalle“ beim „Lehmkegelgang“; Blickrichtung Norden
Sebi im Eingang zum „Lehmkegelgang“; macht dem Namen alle Ehre, plus grauenhaft eng und nicht so freundlich zum Trocki…
Relaxing-Holger

Nach rund 2,5h sind wir wieder draussen und freuen uns über das gelungene Ergebnis; ziemlich genau 200m vermessen!

Januar 2022, Sebastian Kuster

%d bloggers like this: