30.3.-1.4.2012
Weekend mit Pedro Balordi, Sebi Kuster, Gerhard Wimmer, Alberto Cavedon, Günther Faul, Stefan Gaar.

Geplant war das Finden des Trockenteils nach S2, welchen Rick Stanton 2006 gefunden hatte.
Gerhard, Pedro und Alberto tauchten am ersten Tag (Freitag) im S2. Günther und Stefan übernachteten im Biwak zwischen S1 und S2.
Pedro, Sebi K., Alberto und Gerhard gingen am Freitagabend nach ca. 12h wieder raus und übernachteten nach im bequemen Bett;-)
Am Samastag sind dann Sebi, Pedro und Gerhard wieder hineingefahren um das Material vom S2 zurückzuholen. Dann haben wir noch den Trockenteil zwischen S1 und S2 vermessen. Für die rund 700m brauchten wir in der riesigen Höhle ca. 1.5h.

Tauchzeiten waren jeweils für den S1 (ca. 2600m, -55m) hinein um die 45min, raus ca. 60min.
Wir hatten nebst unserem Bailout auch einige Reserve-Scooter und Trockenröhren mit Material dabei.

Fotos sind alle von Pedro Balordi.


„Bonex-Racing-Team“


Oliero, Cogol dei Veci, nach S1 (ca. 2600m)
Die Distanz vom S1 zum S2 sind je nach Weg 300-500m


Cogol dei Veci, nach S2 (ca. 1100m)


Cogol dei Veci, nach S2


Seilbahn für Materialtransport im Trockenteil nach S1


Seilbahn für Materialtransport im Trockenteil nach S1


Vermessen mit dem Disto im Trockenteil.


Günther und Stefan sind durch die Siori raus.


Nach 30h wieder am Tageslicht, na dann Prost!


v.l.n.r.: Günther Faul, Alberto Cavedon, Pedro Balordi, Sebi Kuster, Stefan Gaar, Gerhard Wimmer

Link auf die Seite von Gerhard: http://hoehlenforschung.blogspot.com/2012/04/2forschungsweekend-des.html

%d bloggers like this: